Mit Knabbereien durch den Tag

Auf den Bild ist die Visualisierungsmethode der Stellwand zu sehen.Als wir den Workshop „Begriffe und Codes“ besuchen, begrüßt uns Fr. Timphus sehr freundlich und bietet uns auch einige Knabbereien an.

Die Teilnehmer haben sich morgens für eine Visualisierungsmethode, die Stellwand, entschieden. Diese zeigt uns die Studentin der Uni Vechta und erklärt, wie sie und die Schüler/innen sich die Gestaltung der Stellwand vorstellen.

Der Hintergrund der „Codes“ wird eine Mauer darstellen. Im Vordergrund hängen Bänder mit Karten, auf denen verschiedene Codes stehen. Auf der Rückseite steht die Erklärung.

Die Seite der Begriffe wird mit Fotos und Erklärungen gestaltet. Die Begriffe stehen auf mehreren Kästchen, welche man dann öffnen kann, um die Erklärung zu lesen.

Die Teilnehmer begeben sich wieder in ihre Gruppen.  Mit hoher Motivation, viel Interesse und Spaß sind die Schüler/innen in dem warmen und stickigen Gruppenraum bei der Arbeit.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 3. Tag, Mittwoch, Begriffe und Codes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s