Halleluja

Nach der intensiven Arbeit gestern haben  die Mitglieder des Workshops „Religion und Rassismus“  ihre Gedanken und Emotionen aufgeschrieben. Diese Gedanken machen die Teilnehmer an der Tafel allen sichtbar; hier folgen  ein paar Beispiele:

  • Gott gibt zweite Chance
  • Religion gibt Rückhalt
  • Der Glaube kann Menschen verändern
  • Neuanfang

Zur Hälfte des Tages teilt sich der Workshop in drei Gruppen. Es wird der Abschiedsgottesdienst vorbereitet! Eine Gruppe kümmert sich um die aktive Gestaltung der Feier, eine andere um die Inhalte des Gottesdienstes und eine dritte Gruppe um die musikalische Gestaltung (Chorgesang).  Das spanische Kirchenlied Santo, santo en el cielo wird geprobt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 2. Tag, Dienstag, Rassismus und Religion, Workshops veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s